Würdest du ein obdachloses Familienmitglied am Straßenrand erkennen?

homeless_invisible_preview

Ich denke mal ihr habt alle schon in vielen Städten Deutschlands oder in anderen Ländern obdachlose Menschen „bemerkt“. Sie sitzen oder liegen meistens am Straßenrand von gut besuchten Straßen und freuen sich, wenn man ihnen ein paar Cents in ihre Pappbecher schmeißt, damit sie sich etwas zu Essen oder Trinken kaufen können. Es ist sicherlich ein bekanntes Problem unserer Gesellschaft – ich möchte aber nicht weiter darauf eingehen, da es viele verschiedene Gründe gibt, wieso diese Menschen kein warmes Zuhause haben, jedoch handelt es sich denke ich mal meistens um eher unschöne Gründe…

Traurig ist auch die Tatsache, dass wir dieses Phänomen heutzutage fast als etwas Natürliches auffassen – es gehört einfach dazu, es ist einfach mal so! Was möchte ich damit aussagen? Wir laufen durch die großen Innenstädte, nehmen obdachlose Menschen zwar wahr, aber mal ganz ehrlich: „Schaust du in die Gesichter dieser Menschen, wenn du an diese vorbeirennst, um in der Pause schnell beim Bäcker einen Kaffee zu kaufen?

Auf diese Blindheit, an die wir uns mittlerweile gewöhnt haben, möchte die Wohltätigkeitsorganisation „New York Rescue Mission“ in einem sozialen Experiment hinweisen. Dafür wurden Familienmitglieder verschiedener Testpersonen als Obdachlose verkleidet, die sich an bekannten Stellen aufhielten, an denen die Testpersonen jeden Tag dran vorbei liefen. Was glaubst du? Schauen diese Testpersonen denn überhaupt hin? Guckt euch das Experiment mal an und achtet vor allem auf die Reaktionen am Ende des Videos!

Es ist bestimmt ein sehr komisches Gefühl, wenn man sich z.B. den eigenen Cousin oder sogar einen guten Freund in dieser Lage vorstellt. Ich sage euch ganz ehrlich: Ich schaue wirklich manchmal in die Gesichter von manchen obdachlosen Mitbürgern, jedoch nicht immer!! Ich schmeiße oder gebe obdachlosen oder armen Menschen gerne mal nen Euro – aber nur, wenn ich aus dem Gefühl heraus erkennen kann, dass das Geld auch wirklich für etwas Gutes ausgegeben wird. Leider ist das nicht immer so… Wie sieht es denn bei euch aus?

via Facebook / Valeu Primo! 🙂

0
(Visited 23 times, 1 visits today)

1 Comment

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*