Freunde zeigen einem Taubblinden das Eröffnungsspiel der WM 2014

fussball_nachgestellt_blind_preview

Taubblinde Menschen können nicht/kaum sehen und nicht/kaum hören. Könnt ihr euch das vorstellen? Stellt euch in die Mitte eines Raumes, verbindet euch die Augen und setzt euch schalldichte Kopfhörer auf. Orientierung = 0. Man denkt gar nicht an diese Behinderung, sondern eher nur an Blind- oder Taubheit – und hat da bereits Mitleid mit den Menschen, die mit diesen Behinderungen leben müssen.

Grad läuft ja bekanntlich die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien. Könnt ihr Fußball-Fans euch vorstellen, wie das wäre, wenn wir von diesem Sport nichts fühlen könnten? So ergeht es nämlich Carlos, ein Brasilianer, der taub geboren ist und später blind wurde. Als er noch sehen konnte, war er ein großer Fußball-Fan, der sich heute immer noch genau an alles erinnert.

Am Tag vor dem Eröffnungsspiel der WM, Brasilien gegen Kroatien, ist Hélio Fonseca de Araújo mit den Gedanken aufgewacht, seinem Freund Carlos eine große Überraschung zu gestalten. Er ging zum Baumarkt und kaufte sich ein Brett. Auf diesem Brett baute er ein Fußballfeld zusammen und lud anschließend Carlos für das Spiel zu sich ein.

Ich bin mir sicher, dass Carlos seit langem nicht so einen schönen Tag in seinem Leben als Taubblinder hatte. Und was ich am Schönsten an dieser ganzen Sache finde, steht in der Beschreibung des Videos, das ich mal schnell für euch übersetze:

„Als wir bei mir angekommen sind, verriet mir Carlos, dass er die Woche über zu Gott betete, Gott solle jemanden „ausnutzen“ um ihm das Spiel zu interpretieren. Ich danke Gott, dass ich derjenige sein durfte, der ausgenutzt wurde.“

via Fernando Ramos

0
(Visited 22 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*