Die rührende Geschichte eines obdachlosen Künstlers

conditioned_brazil_preview

In Sao Paulo, Brasilien, lebte Raimundo Arruda Sobrinho 35 Jahre lang in einer Ecke von einer sehr befahrenen Straße. Dieser Platz nannte er „Die Insel“. Egal wann, bei Sonnenschein oder bei Regen, tat er nichts anderes als zu schreiben. Er liebt es Gedichte zu schreiben. Eines Tages kam eine Frau namens Shalla Monteiro vorbei, unterhielt sich mit ihm und bekam sogar eine Kostprobe seiner Kunst geschenkt. Seitdem war Raimundo ein Teil von ihrem Leben. Sie konnte sich nicht vorstellen, dass ein so talentierter Mensch in diesen Verhältnissen leben sollte und wollte ihm helfen. Sie erstellte ihm eine Facebook-Page und postete alle seine Gedichte – und was seitdem geschah ist unfassbar….

Die Power von Social Media hat mal wieder zugeschlagen. Nicht nur, dass dieser Mann dadurch an Aufmerksamkeit gewann, sondern auch, dass man dadurch ein Leben verändern kann, eine Familie wieder zusammenbringen kann ist unfassbar schön.

Vielen Dank liebe Lena!

0
(Visited 29 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*