Pressemitteilungen gehören in die Arbeitswelt, wie Brasilien zu mir gehört. Die wichtigsten Neuigkeiten von Unternehmen werden durch Pressemitteilung raus in die Welt geschleudert. Alle Nachrichtenagenturen sowie Zeitungen und wie Menschen sind auf diese „angewiesen“ um auf dem neuesten Stand zu sein. Wie sieht so eine Pressemitteilung aus? Ganz einfach: ein Text, den keiner versteht, weil dieser in so einem Wording geschrieben ist, damit sich die Unternehmen wichtig fühlen. 😛 Ja, ich liebe es zu übertreiben… Aber hey, der amerikanische Autohersteller Chevrolet hat sich da mal was ganz anderes ausgedacht – wieso mal nicht diese Zeichen Sprache nutzen, die wir jeden Tag in unseren Chats bei Whatsapp oder im Facebook-Messenger nutzen? Diese Idee wurde wohl gut umgesetzt:

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 23.26.24

Die erste Pressemitteilung auf Emojisch. 😀 Jetzt kommt die schwierige Aufgabe, nämlich das zu entziffern, was drauf steht. So ganz einfach läuft das nicht, denn du kannst nicht einfach die Zeichen übersetzen – man muss damit schon ein bisschen metaphorisch umgehen.. Der Basketball heisst nicht gleich Basketball. Ich habe mir den „Text“ einmal angeschaut und in der 2. Zeile bereits aufgegeben – nachdem ich gemerkt habe, dass die 1. Zeile keinen Sinn gemacht hat 😛

Aber um den Inhalt geht es an sich gar nicht. Um die Aufmerksam einer Aktion, die weltweit für Furore gesorgt hat. Die ganze Nerd- und Werbewelt rätselte und hatte Spaß dabei. Alles gewollt und unter #ChevyGoesEmoji im Internet überall zu lesen. Eine erfolgreiche Aktion – die gleichzeitig zu einer Kampagne gehört, denn alleine ist die Pressemitteilung nicht. Chevrolet

Die Emoji Academy. Wie kam es dazu? Norm MacDonald bekommt ein Anruf, er solle ne Ankündigung für Chevrolet machen. So modern er auch ist, meinte er am Telefon, das Unternehmen solle ihm die Nachricht per Mail schicken – bloß nicht per Telefon. Tadaaa, da kam die Emoji Pressemitteilung. Die er aber ebenfalls nicht entziffern konnte… Um ihm die neue Sprache beizubringen, kamen die bekannten Models und Bloggerinnen (die netten Mädels im Video) ins Spiel. Vier Folgen gibt es bereits, die ihm dazu bringen, die Pressemitteilung vorzulesen:

Geile Aktion – vielleicht ein bisschen zu lang gezogen – aber auf der anderen Seite kam es am Ende mit der schnellen Auflösung doch zu einem perfekten Endergebnis. Nun würde ich wissen, wer für die Aktion eigentlich verantwortlich ist, welche Agentur? Tim Nudd von Adweek hat noch nicht geantwortet:

wisst ihr das?

0
(Visited 34 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*